Stand-Organisation

Neben der Planung und dem Aufbau eines Messe- oder Ausstellungsstandes, ist auch die Stand-Organisation ein durchaus wichtiges Thema. Hierbei kommt es nicht nur auf die korrekte Ablaufplanung an, sondern im Wesentlichen auch auf die fachliche und menschliche Qualifikation der Mitarbeiter vor Ort, denn schließlich sind sie es, die später für einen reibungslosen Ablauf der Messe und eine zufrieden stellende Betreuung der Besucher Sorge tragen sollen. Ohne solche, wirklich guten, Mitarbeiter, kann ein noch so gut geplanter Messestand nicht bestehen.

Dennoch: Die Stand-Organisation fängt natürlich im Wesentlichen immer mit der Planung an. Neben der Planung des Standaufbaus, evtl. auch mit Fremdfirmen, ist es hierbei besonders wichtig, Dinge wie den Standort und den Ablauf der Besucherbetreuung konkret durchzuplanen. Der Besucher soll sich an dem Stand schließlich nicht nur informieren können, sondern er soll was erleben, er soll den Eindruck haben, dass er persönlich gerne an dem Stand gesehen wird und das die Mitarbeiter sich gerne um ihn und seine Fragen kümmern.

Die Stand-Organisation

Auf Messen befinden sich in der Regel mehrere hundert Aussteller, größere und kleinere Firmen und Betriebe – alle haben aber nur ein Ziel: sich möglichst gut zu verkaufen. Dieser große Konkurrenzdruck ist es auch, der es notwendig macht, sich mit seinem Stand, von den anderen Ständen abzuheben. Dies kann aber nur durch eine gute Stand-Organisation und, dem folgend, eine reibungslose Umsetzung des Geplanten erfolgen.

In den meisten Firmen werden daher für die Stand-Organisation Teams von extrem fähigen Mitarbeitern gebildet, die dann die gesamte Planung übernehmen. Auch der Aufbau und die Durchführung der Messe wird in der Regel durch diese Mitarbeiter begleitet, sodass während des gesamten Ablaufprozesses bei evtl. Fehlern schnell reagiert werden kann.